Euer Familien-Fotoshooting

Alles Wichtige, was ihr rund um um Euer Shooting mit der Familie bzw. mit den Kids wissen solltet.

Wir wissen jetzt was Pastinake ist, freuten uns über jedes Lächeln und jedes Geplapper unserer „Maus“, waren stolz wie die Könige als sie sich erstmals an unserem Bein hochzog, hatten ab Mitternacht einen „Verkehrspolizisten“ in unserer Besucherritze liegen und haben mittlerweile ein Töchterchen im Haus, die uns genau erzählt wie Sie sich „das jetzt so vorstellt“ und uns Löcher in das Knie redet.
All das ist „unsere“ Maja. Meist munter, selten schlafend, meistens lachend, selten weinend, begleitet sie uns seit ihrer Geburt durch unser Leben. Was haben wir nur ohne sie gemacht???
Seitdem sind viele Fotos unserer Maja entstanden und viele Babys, kleine und größere Kinder waren bei uns zu Gast.
Kommt doch auch mal bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Euch!


Wie kommt Ihr zu einem Fototermin?

Ich bitte Euch um einen Anruf oder eine Nachricht um einen Termin zu verabreden und vielleicht noch offen stehende Fragen zu beantworten. Sollte ich einmal telefonisch nicht erreichbar sein, dann bin ich meist bei einem Fototermin und habe die Telefone wie üblich nicht mitgenommen, da es beim fotografieren stört. Seid dann bitte nicht schüchtern, sondern hinterlasst einfach Eure Telefonnummer auf den Anrufbeantworter – ich rufe schnellstmöglich zurück.

Um welche Uhrzeit sollte das Shooting beginnen?

Richtet Euch bei Eurer Terminplanung immer nach dem Rhythmus Eurer Kinder (je kleiner diese sind, umso mehr solltet Ihr das beherzigen). Wir können nur mit Eurem Kind und dessen Rhythmus fotografieren und nicht gegen Euer Kind und dessen Rhythmus. Bei den meisten Kindern (und auch Erwachsenen) sind die Vormittage günstiger als die Nachmittage und der Montag nach dem entspannten Wochenende ist besser als der Freitag nach einer anstrengenden Kindergarten-/Schul-/Arbeitswoche. Wie das bei Euch ist könnt Ihr selbst am besten einschätzen.

Wie alt sollte ein Baby zum Shooting sein?

Mit Kindern kann man immer zu schönen Fotos kommen und da sich ein Baby im ersten Lebensjahr extrem schnell entwickelt sind zu jedem Termin Fotos möglich, die 8 Wochen vorher noch nicht gingen und 8 Wochen später nicht mehr machbar sind. Daher ist es sehr schwer hierzu einen Tipp zu geben und ich empfehle Euch daher es von Eurem „Bauchgefühl“ abhängig zu machen, welche Phase Ihr als besonders festhaltenswert empfindet.

Welche Tages- und Jahreszeit ist am besten?

Sollten wir im Studio fotografieren ist die Tages- und Jahreszeit egal, da wir hier vollkommen unabhängig von der Witterung oder dem natürlichen Licht sind. Wenn Ihr zum fotografieren raus gehen möchtet, so sind aus fotografischer Sicht die Vormittags- oder Abendstunden am besten (Mittags steht die Sonne zu steil am Himmel und erzeugt ein sehr knalliges Licht mit hohen Kontrasten). Dann hilft nur noch ein schattiges Plätzchen. Da Weihnachten die häufigste Zeit ist um Fotos zu verschenken bitte ich Euch bei einem Outdoorshooting nicht erst im November anzurufen. 😉

Wie lange dauert ein Fotoshooting?

Nehmt Euch (genau wie ich) Zeit für Euren Fototermin. Wie lange das Shooting dauert bestimmt Ihr bzw. vor allem Euer Kind. Plant ca. 2-3 Stunden ein. Meine Fototermine lege ich immer so, dass wir ausreichend Zeit haben. Und da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass dies mit Kindern nicht immer einfach ist noch ein Satz zum Thema Pünktlichkeit: Mir ist es lieber Ihr kommt entspannt eine Viertelstunde zu spät als abgehetzt pünktlich. Für einen kurzen Anruf wenn Ihr das „akademische Viertel“ überschreitet bin ich Euch jedoch dankbar.

Was sollen wir anziehen?

Bevorzugt für Euch und Euer Kind möglichst schlichte einfarbige Kleidung ohne Schriftzüge oder „Mickey-Maus“. Ihr solltet die Hauptsache auf dem Foto sein und nicht Eure Klamotten. Probiert auch die Sachen aller Personen farblich aufeinander abzustimmen – Stichwort: Partnerlook. Habt möglichst oben bzw. unten gleiche oder zumindest ähnliche Farben mit ähnlichen Helligkeitswerten an. Mama mit einer weißen Bluse, Papa mit einem gestreiften schwarz-grauen Pullover und Euer Kind mit einem rosa Pullover mit einer Comicfigur darauf ist zu kribbelig und lenkt sehr ab. Häufig genutzt werden zum Beispiel blaue Jeans und weiße Oberteile, da das fast jeder im Schrank hat und es sportlich aussieht. Empfehlenswert ist es eine Auswahl an Kleidung zum Fototermin mitzubringen, damit man noch etwas wechseln kann, wenn die Fotos einen anderen Look kriegen sollen bzw. Ihr Euch bei der Kleidungsauswahl mal etwas „vergriffen“ haben solltet. Auch habt Ihr dann noch ein paar Wechselsachen, wenn z.B. Euer Baby nach einer Stillrunde die Mamimilch wieder herausspuckt bzw. Euch unverhofft anpullert, weil es ohne Windel so schön luftig untenherum ist. Solltet Ihr Euer Baby nackt fotografieren lassen wollen, so bitte ich Euch eine Baumwollwindel mitzubringen

Sollen wir noch etwas mitbringen?

Das Allerwichtigste bei einem Familienfotoshooting ist GUTE LAUNE! und eine entspannte Stimmung – ich tue das meinige dazu. Solltet Ihr bzw. Eure Kinder irgendein Hobby (Sport, Musik, etc.) oder etwas Persönliches haben, was sich fotografisch umsetzen lässt, so bringt den Fußball Eures Sohnes, das Spielzeug und die Geige Eurer Tochter oder Eure Taucherausrüstungen einfach mit. Seid einfach mal kreativ, wenn Ihr durch Eure Wohnung oder Euer Haus schaut, was sich da so finden lässt und womit sich Eure Familie auf den Fotos widerspiegelt.

Wie läuft ein Fotoshooting ab?

Nachdem Ihr angekommen seid haben wir ein bisschen Zeit um in Ruhe zu schwatzen und uns etwas kennenzulernen. Nachdem nicht mehr alles unvertraut ist gehen wir je nach Eurem Wunsch und dem Wetter nach draußen oder in das Fotostudio und fotografieren zusammen. Sollten wir im Fotostudio fotografieren ist die Kamera immer mit dem Computer verbunden – sobald es “Klick” macht können wir auf dem Monitor das Foto in groß anschauen, so dass wir immer die Kontrolle haben, was wir fotografieren. Gehen wir raus zum Shooting, dann können wir die Fotos zwischendurch auf dem Kameramonitor anschauen und dann nach dem Shooting drin auf dem Computer.

Noch ein Tipp: Ich probiere eine entspannte Atmosphäre zu haben und spielerisch zu meinen Fotos zu kommen. Bleibt also locker, auch wenn es einmal “hoch her” geht und Eure Kinder das Tempo bestimmen, denn wir dürfen beim Shooting alles verlieren, AUSSER der gute Laune der Kinder. 😉

Was kostet ein Familienfotoshooting?

Pro Stunde Dauer unseres Fototermines investiert Ihr 49,-€ und für jedes von Euch ausgesuchte Foto kommen 15,-€ hinzu. Nachdem ich die Fotos bearbeitet und retuschiert habe, erhaltet Ihr ein paar Tage nach dem Shooting einen Downloadlink, von dem Ihr die Fotodateien in voller Auflösung und ohne Wasserzeichen herunterladen könnt. Da Kinder eine gewisse Zeit zum „auftauen“ benötigen, solltet Ihr Euch auf eine Shootingdauer von mindestens 2 Stunden einstellen.


Ihr habt noch Fragen oder möchtet einen Termin für ein Fotoshooting anfragen?
Dann ruft mich an oder schickt mir eine Mail.